Diese Seite wurde erstellt am 13. Juni 2017


Ein toller Käfer


Ein toller Käfer
Originaltitel: The Love Bug
USA 1968
Darsteller: Dean Jones, Michele Lee, David Tomlinson, Buddy Hackett
Regie: Robert Stevenson
Ein Film der Walt Disney Productions
Super-8 Vertrieb: Italien (5 x 180m color/Ton)
Länge: ca. 107 Minuten


INHALT:

Der erfolglose Rennfahrer Jim Douglas lernt in einem Autogeschäft nicht nur dessen Besitzer Thorndyke und seine Sekretärin Carole, sondern auch einen VW Käfer kennen, der offensichtlich mit einem Eigenleben ausgestattet ist. Als das wundersame Gefährt Jim sogar bis nach Hause folgt, ist dieser genötigt, den Wagen zu kaufen. Als Erstes verhilft Herbie, wie Jims Freund Teddy den kleinen Wagen tauft, Jim und Carole zu einem Date. Jim richtet den Käfer wieder her und fährt mit dem Wagen diverse Rennsiege ein. Aus diesem und den nächsten Rennen gehen Jim und Herbie siegreich hervor. Bei einem Date von Jim und Carole füllt der frustrierte Thorndyke von Teddy servierten Irish Coffee in Herbies Tank; beim nun folgenden Rennen von Riverside bleibt Herbie infolgedessen liegen und Thorndyke gewinnt das Rennen. Carole kündigt daraufhin bei Thorndyke und schließt sich Jim, Herbie und Teddy an. Der übermütig gewordene Jim kauft sich für das bevorstehende Rennen von El Dorado einen Lamborghini; als Jim Herbie auch noch an Thorndyke verkaufen will, zertrümmert Herbie den Lamborghini und flüchtet; Thorndyke, der Herbie unbedingt haben will, lässt seine Leute nach dem VW Käfer suchen. Ein Versuch, Herbie auseinanderzunehmen, um sein Geheimnis zu erforschen, scheitert, als Herbie sich in einem asiatischen Festzug versteckt. Jim kann Herbie gerade noch davon abhalten, sich von der Golden Gate Bridge zu stürzen. Während seiner Flucht beschädigt Herbie ein Ladengeschäft, weshalb seine Beschlagnahmung droht. Jim und Teddy kommen jedoch mit dem Ladenbesitzer und Unternehmer Mr. Wu überein, dass, wenn Jim beim Rennen von El Dorado siegt, Mr. Wu das Preisgeld bekommt und Jim Herbie behalten darf. Um den arg ramponierten Herbie für das bevorstehende Rennen wieder fit zu machen, ist Teddy gezwungen, den Wagen in der Mitte durchzutrennen und anschließend wieder zu verschweißen. Mr. Wu wettet mit Thorndyke über den Ausgang des Rennens mit Herbie als Einsatz. Als nach dem ersten Renntag die Aussichten für Jim und seine Freunde schlecht aussehen auch wegen diverser Sabotageakte Thorndykes und Thorndyke sein Eigentum an Herbie einfordert, gewinnt Herbie seine Energie zurück. Durch die Beanspruchungen während des Rennens reißt jedoch Herbies Schweißnaht, und so kommt es, dass Herbie den ersten und den dritten Platz belegt: Zuerst fährt das Hinterteil Herbies (Der VW Käfer hat seinen Motor im Heck.) über die Ziellinie, danach folgt Thorndyke und anschließend Herbies Vorderteil. Da Thorndyke seine Wette mit Mr. Wu somit verliert, übernimmt Mr. Wu Thorndykes Autogeschäft. Thorndyke und sein Assistent Haferstroh müssen für Mr. Wu als Mechaniker arbeiten; Jim und Carole heiraten.(Text von Wikipedia).


NOTIZEN:

Ein ewiger Klassiker erwartet uns hier, der deutsche Kinostart war am 11.09.1969. 1968 wurde der Film mit der goldenen Leinwand ausgezeichnet. Im selben Jahr belegte der Film beim Laurel Award den zweiten Platz in der Kategorie Beste Komödie; Dean Jones bekam eine Nominierung in der Kategorie Bester Hauptdarsteller in einer Komödie. Es folgten vier Fortsetzungen und eine Neuverfilmung. Deutschland wollte auf den Erfolg mit aufspringen und der Wunderkäfer DUDU lief mit 5 Teilen im Kino.


Die SUPER-8 Kopie:

Hier haben wir eine ganz seltene Super 8 Komplettfassung aus Italien, der auf 5 Spulen im Pappschuber erschienen ist, leider kann man heute nicht mehr ermitteln wer ihn herausgebracht hat. Die Farben sind schon rötlich bis rot, es sind aber auch noch Restfarben zu erkennen. Die Bildschärfe ist ganz ok, kann man gut gucken. Der Bildstand könnte besser sein, wenn man einen Kasch verwendet fällt es gar nicht auf. Der italienische Ton war gut, wurde aber durch den deutschen ersetzt. Dabei viel auf das einige Szenen fehlen. Zum Glück gibt es ja die 65 Fassung von Piccolo und die 45 Meter Fassung von Wald Disney Home Movies, dort sind genau die fehlenden Szenen enthalten, einfach an die richtigen Stellen einschneiden und mit vertonen. Jetzt fehlen höchstens noch 3 Minuten. Ein toller Klassiker der unheimlich Spaß auf der Super 8 Leinwand macht.



GESAMT BEWERTUNG
Schärfe Ton Farbe Bildstand
Note 2 Note 2 Note 4 Note 3

© 1968 Walt Disney Productions


Komplettfassungen-Übersicht Rezension-Übersicht Inhalts-Übersicht