Diese Seite wurde erstellt am 15. September 2015


Der Ostfriesen-Report:
O mei, haben die Ostfriesen Riesen


Der Ostfriesen-Report: O mei, haben die Ostfriesen Riesen
Deutschland 1973
Darsteller: Josef Moosholzer, Margot Mahler, Joachim Hackethal, Konstantin Wecker, Alexandra Bogojevic, u.a.
Regie: Walter Boos
Eine Cinema 77 Produktion im Verleih der Constantin-Film
Super-8 Vertrieb: UFA-ATB; Nr. 548-1, 549-1 & 550-1 (3x 120m color / ton)

DER OSTFRIESEN-REPORT (Nr. 548) - Der Ostfriesen-Report
DER OSTFRIESEN-REPORT (Nr. 549) - O mei, haben die Ostfriesen Riesen
DER OSTFRIESEN-REPORT (Nr. 550) - Lederhosen-Report


INHALT:

Ein Strip-Lokal in München steht kurz vor dem Ruin. Die Besucher bleiben langsam aber sicher aus, Geschäftsführer Alois Mooser (Josef Moosholzer) weiß sich nicht mehr zu helfen und erhält zunehmenden Druck des Besitzers Jansen (Joachim Hackethal, uverkennbar durch seine massiv übergewichtige Erscheinung). Dieser will aus dem wenig rentablen Laden lieber einen Supermarkt machen, obwohl er nicht darum verlegen ist, jedem Rock hinter her zu jagen. Moosers Frau Lisa (Margot Mahler), die von ihren sexuellen Erfahrungen mit knackigen Ostfriesen schwärmt, bringt Jansen allerdings auf die Idee, Unterstützung aus dem hohen Norden anzufangen. Der beleibte Jansen ist selbst Ostfriese und kann sich für den Gedanken begeistern während er persönlich den Strip-Laden auf Vordermann bringen will, sollen Alois, Lisa und ein Vertrauensmann Jansens in Ostfriesland sechs schöne Mädchen anheuern. Kaum angekommen, beginnen auch bereits die erotischen Abenteuer für die kleine Gruppe. (Text: mannbeisstfilm).


NOTIZEN:

Deutsche Sex-Klamotte, diesmal mit Ostfriesenwitzen garniert. (Filmkritik).


Die SUPER-8 Kopie:

Eine UFA-ATB Veröffentlichung von 1976, die bis 1979 im Programm zu finden war. Die Kopie hat eine gute Bildschärfe. Die Farben sind noch gut; einzelne Szenen sind jedoch zu hell kopiert. Der Ton ist sehr laut aufgespielt. Der Schnitt ist sehr gut angelegt; man braucht das Original nicht zu kennen.

GESAMT BEWERTUNG
Schärfe Ton Farben Bildstand Schnitt
Note 2 Note 1 Note 3 Note 1 Note 1



© Cinema 77


Spielfilm-Übersicht Rezension-Übersicht Inhalts-Übersicht