Diese Seite wurde erstellt am 25. August 2012
Überarbeitet am 25. Juli 2014


Chinatown


Chinatown
Originaltitel: Chinatown
USA 1974
Darsteller: Jack Nicholson, Faye Dunaway, John Huston, John Hillerman, Roman Polanski, Diane Ladd, Burt Young, u.a.
Regie: Roman Polanski
Eine Long Road Produktion für Paramount im Verleih der Cinema International Corporation
Super-8 Vertrieb: marketing-film; Nr. 976, 977 und 978 (3 x 110m color / ton / Polyester)

CHINATOWN (Nr. 976) - Die Schleusen des Todes
CHINATOWN (Nr. 977) - Das geheimnisvolle Mädchen
CHINATOWN (Nr. 978) - Das Verhängnis


INHALT:

Los Angeles, 1937. Die wirtschaftliche Depression scheint einigermaßen überwunden, und Privatdetektiv Jake Gittes hat eine florierende Detektei mit mehreren Mitarbeitern. Er war früher Polizist in Chinatown. Nach Abschluss einer seiner üblichen Ermittlungen wegen Ehebruchs kommt eine angebliche Mrs. Mulwray in sein Büro und beauftragt ihn, ihrem Mann eine Affäre nachzuweisen. Nur zögernd nimmt Gittes den Fall an. In den folgenden Tagen beschattet er Mr. Mulwray, der als Ingenieur bei den Wasserwerken arbeitet. Dieser scheint sich aber viel mehr für Kanäle und Flüsse zu interessieren als für andere Frauen. Eine ganze Nacht verbringt er alleine am Meer. Als Jake ihn nach einigen Tagen doch mit einem jungen Mädchen erwischt, macht er Fotos von den beiden, die er seiner Auftraggeberin übergibt. Kurz darauf erscheint ein die vermeintliche Affäre entlarvender Artikel auf der ersten Seite der Lokalzeitung. Daraufhin taucht die wahre Evelyn Mulwray in Gittes' Büro auf. Sie teilt ihm knapp mit, dass sie ihn verklagen werde und verschwindet wieder. Jake will mit Mr. Mulwray direkt Kontakt aufnehmen, doch es gelingt ihm nicht. Mulwray ist nicht in seinem Büro und auch nicht in seinem Haus. Dort trifft er wiederum auf Evelyn Mulwray, die ihm mitteilt, dass sie ihre Klage fallen lasse ohne dafür genauere Gründe zu nennen. Kurze Zeit später findet er heraus, dass Hollis Mulwray tot ist. Er ist dem Anschein nach in einem der Kanäle ertrunken, die er so engagiert beobachtet hat. Offenbar war er einem Betrug der Wasserwerke auf die Spur gekommen. Jake will der Sache nachgehen. Bei seinen Nachforschungen wird sein linker Nasenflügel aufgeschlitzt, weshalb er eine Zeit lang einen Verband im Gesicht tragen muss. Auch wird auf ihn geschossen und sein Auto demoliert, er wird zusammengeschlagen und erneut wird auf ihn geschossen. Bei einer Verfolgungsjagd kann er nur mit der Hilfe von Mrs. Mulwray entkommen. Zwischen den beiden entwickelt sich eine Romanze, aber sie erzählt ihm nicht die Wahrheit. Sein Misstrauen wächst, so dass er sie als Mörderin ihres Mannes verdächtigt. Der Vater von Evelyn Mulwray, der mächtige und reiche Noah Cross, den sie aus nicht nachvollziehbaren Gründen fürchtet, erteilt Gittes den Auftrag, die verschwundene junge Begleitung des Verstorbenen aufzuspüren. Gittes nimmt ihn ebenso an wie den von Evelyn Mulwray, den Tod ihres Gatten aufzuklären. Schließlich kann Gittes beide Jobs erledigen. Er deckt ein Komplott auf, in dessen Zentrum Noah Cross steht, der frühere Geschäftspartner von Hollis Mulwray: Cross, der früher mit Hollis Mulwray Besitzer der Wasserwerke war, lässt heimlich kostbares Trinkwasser ins Meer leiten, um das Umland systematisch auszutrocknen und so die Landbesitzer zu Verzweiflungsverkäufen unter Wert zu bewegen. Das Land geht zunächst an nichtsahnende Strohmänner, um später in den Besitz von Cross und dessen Komplizen zu gelangen. Nach dem ebenfalls von Cross vorangetriebenen (von Mulwray aber abgelehnten) Bau eines Staudammes, dessen Finanzierung aus öffentlichen Mitteln durch die künstliche Wasserverknappung politisch ermöglicht wird, und der damit möglichen Wiederbewässerung des vertrockneten Landes steigt dessen Wert wieder an und es kann nun mit großen Spekulationsgewinnen weiterverkauft werden. Hollis Mulwray kam diesen Zusammenhängen auf die Spur und wurde deshalb von Noah Cross ermordet. Den anderen Auftrag erledigt Jake erfolgreicher: Bei dem Mädchen handelt es sich um Mrs. Mulwrays Tochter, die sie mit fünfzehn Jahren von ihrem eigenen Vater bekommen hat. Sie versucht, mit der von ihr versteckten Tochter zu fliehen. Durch eine unglückliche Verkettung der Umstände wird sie aber auf der Flucht von Polizisten erschossen, nachdem sie ihrerseits auf ihren Vater geschossen hat. Ihre heimliche Tochter erlebt das Ganze als Beifahrerin im Auto mit, und wird, traumatisiert, von ihrem Vater/Großvater gierig umfangen und weggebracht. Der ermittelnde Polizist lässt Gittes, den er für einen Komplizen der vermeintlichen Mörderin Mrs. Mulwray hält, mit seinen Mitarbeitern laufen. Gittes Hinweis auf Cross' Verbrechen bleibt ungehört. (Text: Wikipedia)


NOTIZEN:

An Raymond Chandlers Kriminalromanen orientiert, in Stil und realitätsbezogener Darstellung jedoch weit darüber hinausgehende Auseinandersetzung mit der amerikanischen Wirklichkeit nicht nur der 30er Jahre. Zugleich ein Einblick in die psychologische Befindlichkeit einer durch und durch maroden Gesellschaft. [Filmkritik].


Die SUPER-8 Kopie:

Der erste auf Super8 erhältliche Polanski Film startet mit der relativ langen original Betitelung und geht danach über in das erste Aufeinandertreffen von Mulwray und J.J. Gittes, vor dessen Büro. Danach ist der Film flott, aber sehr gut geschnitten, alle Stationen wie z.B. der Angriff bei Nacht am Kanal oder die Fahrt mit dem Auto über die Farm sind vorhanden, wenn auch teilweise sichtbar in sich gekürzt. Aber absolut nicht störend, es kommt richtig Spannung auf. Die Farben der Polyesterkopie erscheinen recht kühl, was aber an der Vorlage gelegen haben muss, denn ein Braunstich ist nicht auszumachen. Der Abendhimmel ist leuchtend Blau und man erkennt jedes Detail im Dunkel der Nacht. Der Ton ist so Glasklar und laut aufgespielt, dass das Herbeischnellen des Wassers im Kanal gerade zu Echt wirkt. Das Vollbild (umkopiert von CinemaScope) hat eine gute Schärfe und läuft sehr ruhig, so das es richtig Spaß macht, den damals noch jungen Jack Nicholsen bei seinen Recherchen zu begleiten. [H.K.]

GESAMT BEWERTUNG
Schärfe Ton Farben Bildstand Schnitt
Note 2 Note 1 Note 1 Note 1 Note 1



Hier das Cover der 60m Kurzfassung von marketing-film International:



© Long Road


Spielfilm-Übersicht Rezension-Übersicht Inhalts-Übersicht