Diese Seite wurde erstellt am 02. Februar 2003


Krieg der Sterne


Krieg der Sterne
Originaltitel: Star Wars
USA 1977
Darsteller: Mark Hamill, Harrison Ford, Carrie Fisher, Peter Cushing, Alec Guinness, Anthony Daniels, Peter Mayhew, u.a.
Regie: George Lucas
Eine Star Wars / 20th Century Fox Film Produktion im Verleih der 20th Century Fox
Super-8 Vertrieb: marketing-film; Nr. 949 und 950 (1 x 120m und 1 x 60m color / ton)

KRIEG DER STERNE (Nr. 949) - Galaxis in Flammen
KRIEG DER STERNE (Nr. 950) - Duell der Raumschiffe


INHALT:

Das Imperium hat eine gigantische Raumstation konstruiert, den Todesstern, mit genug Feuerkraft, um einen Planeten zu vernichten. Doch der Allianz der Rebellen gelang es, in einer Schlacht an die geheimen Pläne des Todessterns zu gelangen. Als Prinzessin Leia Organa die geheimen Baupläne des Todessterns in ihre Heimat bringen will, wird ihr Schiff von einem imperialen Schiff unter Darth Vader abgefangen und sie selbst gefangengenommen. Leia gelingt es jedoch, die Daten und einen Hilferuf an Obi-Wan Kenobi in dem Droiden R2-D2 zu speichern. Gemeinsam mit einem weiteren Droiden, C-3PO, gelingt R2-D2 die Flucht. Doch auf dem Wüstenplaneten Tatooine werden sie von den Jawas, einer Schrotthändlerbande, gefangen genommen. Die Jawas verkaufen die beiden Droiden an Luke Skywalkers Onkel. R2-D2 macht sich, Prinzessin Leias Anweisungen folgend, auf die Suche nach Obi-Wan Kenobi, einem Jedi-Ritter und alten Freund von Leias Vater. Luke Skywalker folgt R2-D2. Als er ihn findet, wird er von Sandleuten überfallen und schließlich von Obi-Wan Kenobi gerettet. In dessen Hütte erfährt Luke Näheres von seinem Vater. Kenobi gibt Luke das ehemalige Lichtschwert seines Vaters. R2-D2 spielt jetzt Leias Hilferuf ab und Obi-Wan bittet Luke, ihn nach Alderaan, Leias Heimat, zu begleiten. Doch Luke weiß, dass sein Onkel das nie zulassen würde. Als er heimkehrt, findet er seinen Onkel und seine Tante tot ermordet von imperialen Truppen, die auf der Suche nach den Droiden waren. Jetzt ist Luke einverstanden und folgt Obi-Wan zum Weltraumbahnhof Mos Eisley. Eine Patrouille der imperialen Sturmtruppen wird von Obi Wan durch eine Art Suggestion überwunden, welche ihm durch die Nutzung der Macht möglich ist. In einer Bar treffen sie auf Han Solo und Chewbacca. Solo ist Pilot des Rasenden Falken, dem, laut eigener Aussage, schnellsten Raumschiff der Galaxis. Er willigt ein, die beiden und die Droiden nach Alderaan zu bringen. An Bord beginnt Luke mit Übungen zum Erlernen der Macht. Inzwischen ist aber Alderaan vor den Augen der entsetzten Leia vom Todesstern vernichtet worden, sodass der Falke an seiner vorherigen Position nur noch durch Trümmer fliegt und dann von einem Traktorstrahl an Bord des Todessterns gezogen wird. Die Crew versteckt sich an Bord und flüchtet dann in ein Kontrollzentrum. Obi-Wan geht alleine los, um den Traktorstrahl des Todessterns zu deaktivieren. R2-D2 findet über den Stationscomputer heraus, dass sich die Prinzessin an Bord befindet inhaftiert und schon von Darth Vader gefoltert, um den Stützpunkt der Rebellen zu erfahren. Trotz der Verwendung eines Wahrheitsserums widersteht Prinzessin Leia der Folter und gibt den Standort des Rebellenstützpunktes nicht preis. Bei einer weiteren Vernehmung allerdings, die durch den Gouverneur der Station und Vader durchgeführt wird, bricht sie offenbar zusammen, da ihr angedroht wird, ihren Heimatplaneten zu zerstören, falls sie nicht aussagt. Nachdem sie einen offensichtlich veralteten Stützpunkt preisgibt, beschließen Vader und Gouverneur Tarkin dennoch eine Demonstration der Feuerkraft der Station vorzunehmen und zerstören ihren Heimatplaneten. Luke und Han verkleiden sich indes als imperiale Sturmtruppen mit Chewbacca, der zur Tarnung einen Gefangenen spielt, um die Prinzessin suchen und befreien zu können. Doch im Inhaftierungsblock wird ihnen der Weg abgeschnitten. Sie flüchten in einen Müllschacht. Obi-Wan Kenobi hat inzwischen den Traktorstrahl außer Kraft gesetzt und trifft, während er unbemerkt auf dem Rückweg zum Falken ist, auf Darth Vader, der ihn bereits erwartet hatte und kurz vor dem Eingang zum Hangar abfängt. Außerstande dem Gegner auszuweichen, lässt sich Obi-Wan auf ein Duell ein, das mit Lichtschwertern ausgetragen wird. Inzwischen hat sich die Müllpresse in Bewegung gesetzt und die Situation scheint außer Kontrolle zu geraten. Im allerletzten Moment kann R2-D2 die Müllpresse, angewiesen durch Luke über sein Funkgerät, abstellen. Mit einigen Schwierigkeiten gelangen sie zum Falken. Dort sehen sie Darth Vader und Obi-Wan im Zweikampf. Als Obi-Wan Luke sieht, lässt er es bewusst zu, dass Darth Vader ihn tötet. Als Luke geschockt vom Tode des alten Meisters wie wild auf die anwesenden Sturmtruppen feuert, hört er plötzlich Obi-Wans Stimme, die ihm befiehlt zu fliehen. Luke, Leia, Han, dem Wookiee Chewbacca und den beiden Droiden gelingt daraufhin die Flucht. Dieses wird allerdings nur möglich, da das Imperium ein Komplott plant und sie deswegen entkommen lässt. Darth Vader hat einen Sender am Rasenden Falken anbringen lassen, um den Standort des verborgenen Stützpunktes der Rebellen zu erfahren... (Text: Wikipedia)


NOTIZEN:

George Lucas verbindet populäre Erzählmuster der Trivialkultur und des Comic Strips mit revolutionärer Trickfilmtechnik. Ein beispielloser Kinoerfolg, der eine Renaissance der "Weltraumoper" einleitete. (Filmkritik).




Die SUPER-8 Kopie:

marketing-film, der kleinste Super 8 Anbieter neben piccolo-film und UFA, schaffte mit der Veröffentlichung dieser Schnittfassung etwa 10 Monate nach dem Kinostart den Durchbruch in der Super 8 Szene, den die Qualität der 180m Fassung war sehr ordentlich. Da die Firma wegen der Lizenzrechte keinen Zwei- oder Dreiteiler, sondern nur eine 120m und eine 60m Fassung herausbringen durfte, wurde so mancher Käufer wegen des fehlenden Endes mit dem Todesstern bitter enttäuscht. Aber nichts desto trotz hat man mit vorliegendem Film eine gute Schnittfassung in sehr guter Qualität. Während des marketing-film Logos hören wir bereits erste Takte aus dem Star Wars Soundtrack, gefolgt von der schönen 20th Century Fox Fanfare. Danach hören wir den berühmten "marketing-film" Sprecher, der auch schon bei anderen Fassungen und den Musterfilmen dieser Firma seine Stimme lieh, aus dem Off den Einleitungstext sprechen und schauen gebannt zu, wie Darth Vader mit seinen Sturmtruppen das Konsularschiff stürmt und Prinzessin Leia gefangen nimmt. Umkopiert von Scope auf Vollbild in guter Bildschärfe. Die Farben sind Traumhaft und der sehr laute und satte Ton läßt die Lautsprecher vibrieren. Dies gilt übrigens auch für den zweiten Akt, der 60m Fassung. Es gibt Azetat und Polyester Kopien. Schade ist nur, das im zweiten Akt genau die Szene fehlt, in der Obi Wan von Darth Vader's Laserschwert getroffen wird. Für mich bietet der Film auch heute noch allerbeste Unterhaltung und ist absolut empfehlenswert!

Fast drei Jahre später veröffentlicht die UFA eine weitere 120m Fassung aus dem amerikanischen Ken-Films Programm, die all die Szenen enthält, die bei der marketing-film Fassung fehlen. Auch diese Fassung fand reißenden Absatz und jeder der den marketing-film Zweiteiler hatte, konnte sich nun den Film selbst komplettieren, in dem er die Szenen der UFA Fassung in die marketing-film Fassung einschnitt. Das geht sehr gut, man bemerkt jedoch einen Schärfenunterschied. Zudem war sie in den Farben nicht ganz so gut.

Bitte beachtet auch die Rezension der UFA Fassung.

GESAMT BEWERTUNG
Schärfe Ton Farben Bildstand Schnitt
Note 2 Note 1 Note 1 Note 1 Note 1



© 20th Century Fox


Spielfilm-Übersicht Rezension-Übersicht Inhalts-Übersicht