Last Update: 23. Mai 2015


1972 kam ein weiterer Super 8 Anbieter auf den deutschen Markt: "marketing-film", die ihren Sitz in Bochum hatten. Die 'kleine' Firma begann ihr Programm zuerst mit sogenannten Kintopp-Filmen. Schon ein Jahr später kamen die ersten Schnittfassungen heraus, u.a. "Django", "Für eine Handvoll Dollar", "Der Schatz im Silbersee", "Der Hexer", "Karato - Fünf tödliche Finger" oder "U 2000" jeweils als 120 Meter-Fassung in Color oder S/W. Bei dieser Firma lässt sich sehr gut die Reihenfolge ihrer Super 8 Veröffentlichungen erkennen: die ersten Schnittfassungen hatten eine grün/gelbe Umrandung mit weißem Hintergrund auf dem Cover, gefolgt von einer blau/gelben. Danach eine orange/gelbe Umrandung mit schwarzem und danach eine rot/gelbe auf blauen Hintergrund, ehe die Restlichen sieben Jahre dann die typischen marketing-film Cover bis zum erlöschen der Firma ihr Aussehen nicht mehr veränderten. Der marketing-film Adler, eigentlich ein von marketing-film erfundenes Güte-Siegel "Ausgezeichnet mit dem Prädikat GOLDENER ADLER", erschien erstmals Mitte 1976. Auf den Super 8 Packungen ist der Adler erst ab Bestellnummer 1011 zu finden.

Diese Firma war neben "piccolo-film" und "UFA" auch die einzige, die recht Verschwenderisch mit ihren Katalogen war. Denn nicht nur beim Fachhändler bekam man die Kataloge, sondern es war immer noch ein z.T. aktueller Katalog in jeder Filmpackung enthalten. Die schöne Bescherung lößte bei manchen Sammler große Freude aus, da z.B. ein 1976 hergestellter Super 8 Film den Katalog aus diesem Jahr in der Filmpackung beigelegt war und wenn dieser nach zwei oder drei Jahren erst verkauft wurde, war man über die älteren Kataloge froh. Noch heute gibt es diese Kataloge aus allen Jahren sehr sehr häufig und auch noch heute existieren immer noch versiegelte Filmpackungen aus den 1970'ern mit Katalog.

Schon 1975 folgten die ersten Zwei- und Dreiteiler ("Ein Mann sieht rot"). Zeitgleich veröffentlichte die Firma auch Pornofilme auf Super 8 unter dem Label 'paradiso' und 'LOVE-Film'. Ende 1975 konnte marketing-film einen weiteren Erfolgstitel in ihrem Programm präsentieren: "Zwei Missionare". 1977 dann der einzige Vierteiler: "King Kong", der bis zum Schluss im Programm verblieb. Erst Ende 1978 kam der grosse Durchbruch der Firma mit "Krieg der Sterne". Schon ein Jahr später, 1979, entschied sich marketing-film ihre Filme nicht mehr auf Azetat, sondern auf Polyester zu fertigen. Selbst Wiederauflagen einiger Titel wurden dann auf Polyester gezogen. Im gleichen Jahr Vertrieb marketing-film auch zehn 120 Meter Schnittfassungen der MGM, die von Ken-Films gefertigt wurden.

Zur grossen Überraschung der Film-Fans schloss marketing-film einen Exklusiv-Vertrag mit Paramount Pictures ab. Dadurch konnten viele Top-Titel als Dreiteiler angeboten werden: "Grease", "Nur Samstag Nacht", "Spiel mir das Lied vom Tod" oder Klassiker wie "Kampf der Welten" und "Über den Dächern von Nizza". 1980 übernahm marketing-film auch Filme der United Artists, die allesamt leider nur als Zweiteiler herauskamen ("Die glorreichen Sieben", "Nevada-Pass", "Rollerball", etc.). Was den deutschen Käufern zu dieser Zeit eigentlich gar nicht bewußt war ist die Tatsache, das fast alle amerikanischen Filme nach dem marketing-film Logo weiss/blaue Schrifttafeln statt der gekürzten Originalbetitelung zeigten. Kein Sammler kam darauf, das marketing-film ihre Dreiteiler der Paramount auch in den USA in englischer, französischer und spanischer Sprache anbot. Es sollte noch schlimmer kommen: 1980 präsentiert 'marketing-film international' gleich 23 Komplett-Fassungen in den USA an; darunter Filme wie "Der Marshal", "Ein Mann sieht rot", "King Kong", "Chinatown", "Die Warriors", etc. Erst im letzten Neuerscheinungs-Katalog 1981 lüftete "marketing-film" ihr Geheimnis und verwieß auf "Internationale" Anerkennung durch die amerikanische Niederlassung.

Wenn man der damaligen Zeitschrift "KINOTHEK" glauben durfte, so wollte 'marketing-film' auch in Deutschland noch "Spiel mir das Lied vom Tod" als Komplett-Fassung anbieten!

Noch immer Glauben einige Filmfreunde und Neueinsteiger das es sich bei diesem Anbieter um eine amerikanische Firma handelte, die ihre Super 8 Aktivitäten auch auf dem deutschen Markt ausbreitete; dem ist aber nicht so!

Nach der Rezession 1982/83 gelangten einige Komplett-Fasungen aus Amerika von Sammlern nach Deutschland und somit begann die begehrte Jagd auf diese Kopien. Fairerweise muss dennoch angemerkt werden, das nicht alle Komplett-Fassungen die Originalbetitelung zeigen. Bei einigen Kopien sind auch hier die verhassten weiss/blauen Schrifttafeln zu sehen ("Kampf der Welten", "Ein Riss in der Welt"). Und was die Qualität betrifft: so mancher Dreiteiler hat bessere Farben und eine bessere Bildschärfe, als eine Komplett-Fassung ("Nur Samstag Nacht", "Der Pate"). Bekannt ist, das einige dieser Komplett-Fassungen in den USA, andere in Deutschland kopiert wurden. Die Cover dieser Komplett-Fassungen waren alle Einheitlich und hatten pro Filmteil immer das selbe Motiv, wobei nur ein Aufkleber den jeweiligen Teil kenntlich macht.

In Deutschland brachte marketing-film 1981 noch vier Einteilige Schnittfassungen mit Filmen der 20th Century Fox heraus (u.a. "Man nannte ihn Hombre") und mit Dreiteilern wie "Der letzte Countdown" und "Der Grosse mit seinen ausserirdischen Kleinen", sowie dem Einteiler "Jäger des verlorenen Schatzes" war 1982 definitiv Schluss mit dem Super 8 Programm. In den USA erschien sogar noch der Einteiler "Grease 2", von dem einige Kopien mit Cover in Umlauf sind. marketing-film stellte wie alle anderen Super 8 Anbieter auf Video um und Vertrieb neben einigen wenigen attraktiven Titeln nur Billig- und Schrottfilme. Die Firma erlosch Mitte der 1990'er Jahre. Der Firmenname 'marketing-film' wurde verkauft und ist heute im Besitz der ASTRO Distribution, die weiterhin unter dem Label 'marketing-film' zumeisst Klassiker auf DVD veröffentlicht.



Download aktualisierte Gesamt-Übersicht (07. März 2011) der marketing-film und marketing-film international Titel als PDF-Datei



Um in die Kataloge / Flyer zu schauen einfach auf entsprechenden Katalog klicken.

NEU! - NEU! - NEU! - NEU! - NEU! - NEU!
Obwohl Video nichts mit Super 8 zu tun hat, die alten Kataloge aber trotzdem schön und interessant anzusehen sind, ist ab sofort ein Einblick möglich.
Ein Video Katalog von marketing-film befindet sich ganz unten in der Liste!



marketing-film Kintopp Faltblatt
1972
marketing-film Gesamtkatalog
1973
marketing-film Gesamtkatalog
1974
marketing-film Gesamtkatalog
1974 / 75
marketing-film Gesamtkatalog
Juni 1975
marketing-film Gesamtkatalog
September 1975
marketing-film Gesamtkatalog
Frühjahr / Sommer 1976
marketing-film Gesamtkatalog
Herbst / Winter 1976 / 1977

NEU
marketing-film Gesamtkatalog
Frühjahr / Sommer 1977

Demnächst
marketing-film Neuheiten
1977 / 1978
marketing-film Gesamtkatalog
Herbst / Winter
1977 / 1978
marketing-film Flyer
'Krieg der Sterne'
1978
marketing-film Gesamtkatalog
Frühjahr / Sommer 1978
marketing-film Gesamtkatalog
Herbst / Winter
1978 / 1979
marketing-film Neuheiten
Frühjahr 1979
marketing-film Händler Katalog
1979
marketing-film Gesamtkatalog
1979 / 1980
marketing-film Sonder-Flyer
1980
marketing-film Neuheiten Frühjahr
1980
marketing-film Gesamtkatalog
1980 / 1981
marketing-film Neuheiten
1981
marketing-film
international
Poster
1979
marketing-film
international
Gesamtkatalog
1979 / 1980
marketing-film
international
Gesamtkatalog
1980 / 1981
marketing-film
international
Neuheiten
Dezember 1982
marketing-film
international
Bestellnummern Übersicht
marketing-film Sonderverkaufsblatt
März 1982
marketing-film Verkaufsblatt
1982
marketing-film Verkaufsblatt
1983
marketing-film Diverse Werbung
marketing-film Zeitungsartikel
marketing-film Sonderprospekt 1983
[Filme ab 18 Jahre]

NEU


Nostalgie Inhalts-Übersicht